Joerg Schwenk, Futureheadz - Wir vernetzen Generationen, Coaching, Beratung, Dienstleistungen, Sparring - Marketing, Vertrieb, Verkauf, E-Commerce

FutureHeadz

Serious Play®

Bei Lego SERIOUS PLAY® handelt es sich um einen durch zielgerichtet ausgebildete Fachleute moderierten Prozess, der in Unternehmen zur beispielsweise Strategieentwicklung oder in Teams zur Ideenfindung oder Teamentwicklung eingesetzt werden kann. Es eignet sich auch in hohem Masse für Problemlösungsprozesse oder zum Analysieren von Krisensituationen.

Einer der grossen Vorteile, welcher durch die Übertragung auf ein spielerisches Modell entsteht, ist es, dass persönliche Befindlichkeiten oder auch hierarchische Gegebenheiten oft auf einfache Weise in den Hintergrund treten.

FutureHeadz

Coaching für Firmenkunden

Lemanu

Bildungsleistungen für Studenten

VERNETZUNG

INTEGRATION

PRODUKTIVITÄT

WEITERBILDUNG

SERIOUS PLAY® – Der will nur spielen?

Der eine oder andere wird sagen, mit Strategie spielt man nicht! Dem ist vollumfänglich beizupflichten. Strategie selbst ist kein Spiel. Es verlangt ein hohes Mass an Weitsicht und auch Ethik. Dennoch müssen spielerische Elemente in der Strategieentwicklung nicht zu kurz kommen. Ein Strategieprozess kann abstrakt, kompliziert, komplex und lang andauernd sein.

Diesen Prozess spielerisch zu gestalten, mit dem Ziel, Strategie vielschichtiger begreifbar zu entwickeln oder auch zu visualisieren, kann zu überaus positiven Resultaten beitragen.


Name & Herkunft

Lego SERIOUS PLAY® wurde 1996 entwickelt auf einer Initiative von Kjeld Kirk Kristiansen dem Haupteigentümer von Lego A/S. Kristiansen war zu dieser Zeit auf der Suche nach einem neuen und initiativen Prozess zur Strategieentwicklung in seinem Unternehmen. In Zusammenarbeit mit den Professoren Bart Victor und Johan Roos (Zu dieser Zeit am International Institute for Management Development / Lausanne, Schweiz tätig) und gemeinsam mit Robert Rasmussen (Lego Education) wurde die Idee von Lego SERIOUS PLAY® entwickelt und über die Jahre verfeinert, bis letztendlich die Methode 2002 der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Heute ist es ein Produkt, wie jedes andere in der Linie von Lego. Es ist aber durch die Marke SERIOUS PLAY® entsprechend geschützt. Die entsprechende Markenrichtlinie regelt auch deren Einsatz durch gut ausgebildete Moderatoren.


Idee & Wirkungsweise

Bei Lego SERIOUS PLAY® handelt es sich um einen durch zielgerichtet ausgebildete Fachleute moderierten Prozess, der in Unternehmen zur insbesondere Strategieentwicklung oder in Teams zur Ideenfindung oder Teamentwicklung eingesetzt werden kann. Es eignet sich auch in hohem Masse für Problemlösungsprozesse oder zum Analysieren von Krisensituationen. Der zielführende Prozess dabei ist einfach und immer gleich:

  • Fragen – Abgestimmt auf die Aufgabenstellung, einfach und dennoch fordernd
  • Bauen – Die Antwort wird nicht mündlich gegeben, sondern mit den Händen gebaut
  • Teilen – Danach stellt man dem Team vor, was gebaut und gedacht wurde
  • Reflektieren – Es wird reflektiert und die Frage geklärt, ob es die Fragestellung beantwortet

Einer der grossen Vorteile, welcher durch die Übertragung auf ein spielerisches Modell entsteht, ist es, dass persönliche Befindlichkeiten oder auch hierarchische Gegebenheiten oft auf einfache Weise in den Hintergrund treten. Neue, frische und andere Ansätze sind eine vielversprechende Möglichkeit, um den disruptiven Herausforderungen einer digitalisierten und internationalen Wirtschaft zu begegnen. Solche Ansätze können genutzt werden, um die althergebrachten Methoden zu ersetzen, unterstützen oder zu validieren.

Anwendungstipps

Digitalisierung bedeutet nicht nur Daten, Systeme und Prozesse. Digitalisierung bedeutet auf der anderen Seite Menschen, welche sich auf das Konzentrieren, was Sie besser können als Maschinen. Dazu gehört auch die Disziplin der Strategiefindung mit einer kreativen Methode wie SERIOUS PLAY®.

Es gibt aber einige Dinge, welche unbedingt beachtet werden müssen, wenn ein solcher Workshop organisiert wird. Nebst einem entsprechend ausgebildeten Moderator ist darauf zu achten, dass der Raum auch wirklich dafür geeignet ist und genügend Baumaterial zur Verfügung steht. Zusätzlich sollte der Workshop nach einem durchdachten Plan ablaufen.

Weitere Informationen gibt es …

https://www.lego.com/de-de/seriousplay/

The LEGO® Serious Play® method

Erschienen anlässlich der Studie: Strategieentwicklung im digitalen Zeitalter ...

Die Forschungsresultate zeigen, dass die Mehrheit der Schweizer KMU keine digitale Strategie hat, obwohl die Hälfte von ihnen dies in den nächsten Jahren aufgrund der digitalen Transformation plant, und nur die Hälfte regelmäßig Marktanalysen durchführt; daher wurde eine neue Methode, die ACT-Methode, mit einer digitalen Toolbox entwickelt, um KMU bei der Strategieentwicklung im digitalen Zeitalter zu unterstützen.

Die weichen Faktoren einer digitalen Strategie ...

Unklare oder unausgereifte Strategien verhindern den maximalen Unternehmenserfolg. Sie demotivierten Mitarbeiter und Talente. Und weil eine solche Strategie nicht eindeutig verstanden wird und nicht sinngemäss umgesetzt werden kann, kostet es letztendlich Zeit, Geld oder Marktanteile.

All dies scheint klar. Dennoch werden Sie nie erfahren, ob eine andersgelagerte Strategie besser gewesen wäre und mehr oder weniger Erfolg gebracht hätte, denn die Zeit lässt sich nicht mehr zurückdrehen. Nur ein zeitgleiches Umsetzen zweier Varianten unter den gleichen Voraussetzungen würde einen direkten Vergleich ermöglichen.

Dennoch ist es möglich, das Maximum aus der einen Strategie, für die sich das Unternehmen entscheiden hat, herauszuholen. Dies ist dann der Fall, wenn Strategie im letzten Winkel Ihres Unternehmens ankommt und verstanden wird. Es muss auch klar sein, was dies für die jeweiligen Handlungsweisen der einzelnen Mitarbeiter zur Folge hat. Beispielsweise erhält man auf die Frage – Kennen Sie die Strategie Ihres Unternehmens und was es heruntergebrochen auf Ihre Ebene bedeutet? – Oft keine oder nur unzureichende Antworten.

Strategie betrifft jeden einzelnen Mitarbeiter und jede Aufgabe in Ihrem Unternehmen und ist aus diesem Grunde nicht reine Chefsache. Auch wenn letztlich die Geschäftsleitung die Strategie verabschiedet, so trägt jeder mit seinem Wissen und der Verantwortung für die Umsetzung zum Gelingen des Vorhabens bei. Die Führungsebene ist in der Pflicht, dafür sorge zu tragen, dass die gewählte Strategie auch umgesetzt werden kann. Führungskräfte müssen Ihre Mitarbeiter dazu befähigen.

Sowohl in der Strategiefindung wie in der Strategieumsetzung existieren nebst den klassischen harten wirtschaftlichen Faktoren auch einige wichtige weiche und somit psychologische Thesen, welche einen guten Nährboden für eine erfolgreiche Strategie begründen. Menschen finden darin ebenso Erwähnung wie die Wirkungsweisen von Strategie.

  • Eine gute Strategie braucht erst am Ende Harmonie. Unterschiedliche Meinungen sind gewünscht.
  • Eine gute Strategie benötigt das richtige Umfeld in der Führung.
  • Eine «Ja-Sager» Kultur entwickelt oft keine gute und differenzierte Strategie.
  • Eine Strategie kann jederzeit auf grüner Wiese gebaut werden.
  • Umgeben Sie sich mit «Challenger» und mit «Sparringspartnern».
  • Fragen «Warum» und ergründe Fakten und arbeite mit Erkenntnissen.
  • Umgebe Sie sich mit «Experten», aber auch mit «Nicht-Experten» und «Kreativen» und nicht ausschliesslich mit «Beratern».
  • Strategie braucht Zeit, Gespräche und Debatten. Strategie findet das ganze Jahr statt und hat keinen Stichtag.
  • Strategie ist niemals «Timeboxing» und sollte nie fixe Termine im Zeitplan bekommen.
  • Holen Sie sich die weibliche, jugendliche und internationale Strategiesicht.
  • Fragen Sie „alte Hasen“ was nicht funktioniert hat oder was man schon alles ausprobiert hat.
  • Holen Sie sich Fachwissen von der Basis. Jeder Mitarbeiter sollte etwas zur Strategie beitragen.
  • Konsens ist wichtiger als ein Kompromiss. Dennoch sollten Treiber identifiziert werden.


Strategie heisst auch immer Verantwortung, denn Strategie kann weitreichende Konsequenzen im Unternehmen bedeuten. Im Positiven wie im Negativen. Es ist daher wichtig, verantwortungsbewusst an die Strategiedefinition heranzugehen. Dies bedeutet auch klar anzudeuten, wenn man sich der Sache bislang nicht gewachsen fühlt. Zu erwähnen ist dabei die wichtige Rolle der Ethik. Im Zusammenhang mit Digitaler-Transformation und Artificial Intelligence, wird es unserer modernen Industrie und Gesellschaft einiges an Definitionen und neuen Regeln abverlangen. Dieser Umstand bedeutet auch klar anzudeuten, wenn die Strategie ethisch bedenklich erscheint oder man diesen Klärungsbedarf erkennt.