Joerg Schwenk, Futureheadz - Wir vernetzen Generationen, Coaching, Beratung, Dienstleistungen, Sparring - Marketing, Vertrieb, Verkauf, E-Commerce

FutureHeadz

Kolumne

Der Sofa-Held: Mit versuchter spitzer Feder gegen die Ungerechtigkeiten der Welt

In unserer hektischen und schnelllebigen Zeit, wo man stets von Termin zu Termin hetzt und im Hamsterrad des Alltags gefangen scheint, gibt es doch noch einige Helden, die sich mutig den Widrigkeiten des Daseins stellen. Nein, sie tragen keine Umhänge und fliegen nicht durch die Lüfte, sondern schwingen ihre schärfste Waffe: die spöttische Feder der Satire.

FutureHeadz

Coaching für Firmenkunden

Lemanu

Bildungsleistungen für Studenten

VERNETZUNG

INTEGRATION

PRODUKTIVITÄT

WEITERBILDUNG

Nur noch schnell die Welt retten ...

Der Sofa-Held: Mit versuchter spitzer Feder gegen die Ungerechtigkeiten der Welt

In unserer hektischen und schnelllebigen Zeit, wo man stets von Termin zu Termin hetzt und im Hamsterrad des Alltags gefangen scheint, gibt es doch noch einige Helden, die sich mutig den Widrigkeiten des Daseins stellen. Nein, sie tragen keine Umhänge und fliegen nicht durch die Lüfte, sondern schwingen ihre schärfste Waffe: die spöttische Feder der Satire.

Ich spreche natürlich vom Kolumnisten, dem selbst ernannten Wächter der Moral und Anwalt des gesunden Menschenverstandes. Gemütlich auf seinem Sofa hockend, lässt er seinen Blick über die Unzulänglichkeiten der Welt schweifen und verpackt seinen Unmut in bissige Worte.

Ob Politiker, Promis oder einfach nur der Nachbar von gegenüber – niemand ist sicher vor dem scharfen Auge des Kritikers. Mit messerscharfem Intellekt und sarkastischem Humor deckt er Missstände auf, prangert Ungerechtigkeiten an und geisselt die Absurditäten des Alltags. Doch halt! Bevor wir dem Sofa-Helden auf die Schulter klopfen und ihm ein dreifaches Hurra entgegenbringen, sollten wir uns die Frage stellen: Bringt sein heldenhafter Einsatz auf dem Schlachtfeld der Kolumne tatsächlich etwas? Ändert seine bissige Satire die Welt zum Besseren? Verhindert er Kriege, beendet er Armut oder sorgt er gar für ein harmonisches Miteinander unter den Menschen?

Wohl kaum. Denn der Sofa-Held kämpft mit den Waffen des Wortes, nicht mit denen der Tat. Er prangert an, aber er greift nicht ein. Er rüttelt am Gewissen, aber er bietet keine Lösungen.

Seine Kolumne ist wie ein Spiegel, der uns die hässlichen Seiten der Gesellschaft vor Augen führt. Doch was nützt der schönste Spiegel, wenn er das Spiegelbild nicht verändern kann? Der Sofa-Held ist ein Entertainer, der uns mit seinen Worten amüsiert und zum Nachdenken anregt. Er ist ein Mahner, der den Finger in die Wunden der Gesellschaft legt. Aber er ist kein Retter.

Die wahre Veränderung liegt in unseren Händen. Wir sind es, die aktiv werden müssen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Der Sofa-Held kann uns den Anstoss dazu geben, aber den Weg müssen wir selbst gehen.

Also, liebe Leser, lasst euch von den Kolumnen unterhalten, regt euch auf, diskutiert und bildet eure eigene Meinung. Aber vergesst dabei nicht: Der wahre Held sitzt nicht auf dem Sofa, sondern da, wo es gilt anzupacken und etwas zu bewegen.