Joerg Schwenk, Futureheadz - Wir vernetzen Generationen, Coaching, Beratung, Dienstleistungen, Sparring - Marketing, Vertrieb, Verkauf, E-Commerce

FutureHeadz

Informationsflut

Wir leben in einer Ära der Informationsflut. Heute kann jede nur erdenkliche Information in zahlreichen Varianten abgerufen werden. Eigentlich könnte man meinen, wir leben in goldenen Zeiten, in denen wir von dieser Informationsfülle profitieren können.

Wäre da nicht der Mensch, der, wie vor Tausenden von Jahren, mit so vielen Informationen überfordert ist. Zudem ist Informationstransfer nicht gleichbedeutend mit Wissenstransfer.

FutureHeadz

Coaching für Firmenkunden

Lemanu

Bildungsleistungen für Studenten

VERNETZUNG

INTEGRATION

PRODUKTIVITÄT

WEITERBILDUNG

KOLUMNE - Noch nie war Information so wenig wert wie heute

Wir leben in einer Ära der Informationsflut. Heute kann jede nur erdenkliche Information in zahlreichen Varianten abgerufen werden. Eigentlich könnte man meinen, wir leben in goldenen Zeiten, in denen wir von dieser Informationsfülle profitieren können. Wäre da nicht der Mensch, der, wie vor Tausenden von Jahren, mit so vielen Informationen überfordert ist. Zudem ist Informationstransfer nicht gleichbedeutend mit Wissenstransfer.

Veränderungen im Kommunikationsverhalten der Sender und die fundamentalen technischen Möglichkeiten zur Kommunikation führen zu einem Überangebot, mit dem die Empfänger der Botschaften oft nichts mehr anzufangen wissen. Eine Kommunikationseinheit zu erstellen und zu senden ist günstiger denn je, und dementsprechend wird diese Möglichkeit auch eifrig genutzt. Es überrascht daher nicht, dass die Menge an Werbebotschaften, die uns täglich erreicht, unaufhörlich weiter steigt. Uns bleibt nichts anderes übrig, als unsere Aufmerksamkeit nur noch auf die wirklich wesentlichen Dinge zu lenken und alles andere zu ignorieren.

Da Informationen heute weniger beachtet werden, scheint es für Marketing- und Werbeschaffende oft nur einen Ausweg zu geben: Noch mehr Informationen über die immer gleichen und wenigen Kanäle (Text, Bild, Ton) zu senden. Dies kann man als selbstzerstörerisch bezeichnen und ist definitiv nicht besonders schlau. Ich glaube zumindest an die Kräfte des Marktes und denke, dass der Markt es von allein regeln wird.

Als Dank dafür, dass wir Konsumenten lernen müssen, Informationen zu filtern, beschenken uns die Plattformbetreiber mit einer „Filterblase“. Dies geschieht, weil wir als Konsumenten klare elektronische Botschaften senden, was uns wichtig ist, und weil wir elektronisch zeigen, dass uns bestimmte Inhalte interessieren. Unser Verhalten wird durch Suchmaschinen, Plattformen und Social Media erkannt und genutzt, um uns noch mehr Informationen zukommen zu lassen. Unter dem Vorwand, nur das zu liefern, was uns gefällt, werden wir in eine Ecke gedrängt, in der wir wieder dasselbe Muster anwenden. Wir Menschen werden unsere Filter entwickeln. Allenfalls wird uns das Filtern schwerer fallen, woraufhin wir diese weiter perfektionieren.

Die grösste Herausforderung für Marketing- oder Werbeschaffende ist heute nicht die Performance oder Suchmaschinenwerbung, sondern schlicht die Aufmerksamkeit der Zielgruppen zu gewinnen. Trügerisch ist daher die Annahme, dass Kommunikation immer günstiger wird. Dies mag stimmen, wenn man die Kosten für die einzelne Kommunikationseinheit isoliert betrachtet. Wer dies jedoch ergebnisorientiert bewertet, wird schnell feststellen, dass eine „verstandene Botschaft“ noch nie so teuer war wie heute. Kommunikation und Information werden mit jedem Jahr wertloser und „verstandene Botschaften und Wissenstransfer“ dadurch deutlich teurer.

Es gibt jedoch einen einfachen Ausweg aus der Misere, den leider viel zu wenige Kommunikationsspezialisten gehen. Dieser Ausweg könnte einfacher nicht sein: Die richtige Information mit hoher Relevanz zur richtigen Zeit im Kaufprozess bereithalten. Es geht nicht mehr darum, die Information mit Kraft in den Markt hinauszuschreien, sondern abzuwarten, bis die Kunden diese erfragen und benötigen. Nicht jagen, sondern ernten. Natürlich braucht man dazu Produkte mit Nutzen und Mehrwert und jemanden, der auf Kunden eingeht, sie berät, begeistert und mögliche Einwände entkräftet.

Die Annahme, Kommunikation ersetze das Gespräch zwischen Menschen oder gar den klassischen Verkauf, hat sich nicht als praktikabel erwiesen. Menschen kommunizieren mit Menschen. Sie beziehen Informationen von Menschen und sie kaufen bei Menschen. Wir sind darauf programmiert.

Erschienen im ITReseller ...

ITReseller ist eine Nachrichten- und Analyseplattform für die IT- und CE-Branche in der Schweiz. Sie bietet Informationen zu Unternehmensmeldungen, Branchentrends und Partnerprogrammen. Dazu gehört auch eine regelmässige Kolumne …