Joerg Schwenk, Futureheadz - Wir vernetzen Generationen, Coaching, Beratung, Dienstleistungen, Sparring - Marketing, Vertrieb, Verkauf, E-Commerce

FutureHeadz

Gen Z: Die Macher von morgen

Chef, sei ehrlich: Die Generation Z sitzt am längeren Hebel. Egal wie sehr du dich dagegen wehrst, sie werden immer zahlreicher im Unternehmen und du kannst nichts dagegen tun.

Das ist gut so, denn es zwingt dich, dich damit auseinanderzusetzen. Lerne, wenn du als Unternehmen weiterhin am Markt bestehen möchtest.

FutureHeadz

Coaching für Firmenkunden

Lemanu

Bildungsleistungen für Studenten

VERNETZUNG

INTEGRATION

PRODUKTIVITÄT

WEITERBILDUNG

Zusammenarbeit - Unweigerlich, die Herausforderungen der Gen Z kommt ...

Die Herausforderungen der Generation Z: Ein Paradigmenwechsel für Führungskräfte und HR-Verantwortliche

In den letzten Jahren hat die Arbeitswelt eine tiefgreifende Transformation durchlaufen, angetrieben durch die Bedürfnisse und Erwartungen der Generation Z. Diese Generation wird häufig als schwer zu führen und als leistungsschwach beschrieben. Doch dieser Eindruck täuscht. Sie wurden in eine Welt hineingeboren, die wir, die älteren Generationen, für sie geschaffen haben. Es ist daher kein Wunder, dass sie die Dinge aus ihrer Perspektive anders sehen und anders angehen wollen.

Generation Z: Innovativ und zukunftsorientiert

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass die Generation Z faul und nicht leistungsfähig sei. Im Gegenteil, sie hat das Potenzial, unsere Geschäftsmodelle grundlegend zu verändern und an die Erfordernisse einer neuen Welt anzupassen. Auch wenn diese Veränderungen für uns „alten Hasen“ unbequem erscheinen mögen, bringen sie eine erfrischende und notwendige Dynamik in die Unternehmenslandschaft.

Erfahrung trifft auf Innovation

Obwohl die Generation Z frischen Wind in die Unternehmen bringt, kann sie dennoch von den Erfahrungen der älteren Generationen profitieren. Wenn man die traditionellen Ansätze mit den neuen Ideen der Generation Z mischt, entsteht etwas Kraftvolles und Zukunftsfähiges. Dies stellt jedoch hohe Anforderungen an die Führungskräfte. Eine einfache Schulung reicht hier nicht aus. Vielmehr erfordert es eine tiefgreifende Veränderung der Führungskultur.

Die Rolle der HR-Verantwortlichen

Noch höher sind die Anforderungen an die HR-Verantwortlichen. Die traditionellen Modelle der Personalverwaltung werden in ihrer bisherigen Form nicht bestehen können. Die Zeiten, in denen reine Arbeitsstunden und Anwesenheit belohnt wurden, neigen sich dem Ende zu. Die neue Arbeitswelt verlangt nach neuen Massstäben:

  • Leistungsbasierte Entlohnung: Die Vergütung wird zunehmend auf der Basis von Leistung und Ergebnissen erfolgen, anstatt auf der blossen Anwesenheit.
  • Unternehmen bewerben sich bei Mitarbeitern: Der Wettbewerb um die besten Talente wird härter. Unternehmen müssen sich bei potenziellen Mitarbeitern bewerben und nicht umgekehrt.
  • Beteiligung am Unternehmenserfolg: Mitarbeiter werden einen echten Anteil am Erfolg des Unternehmens haben, was ihre Motivation und Bindung erhöht.
  • Führung als Unterstützung: Führung wird als unterstützende Funktion verstanden, nicht als Machtausübung. Dies erfordert ein Umdenken in der Führungskultur.
  • Werte und Ethik: Unternehmen müssen echte Werte und Ethik leben und nicht nur auf dem Papier vertreten. Dies ist für die Generation Z von zentraler Bedeutung.
  • Nachhaltigkeit und ökologisches Verhalten: Echte Nachhaltigkeit und umweltfreundliches Verhalten sind gefragt, anstatt blossem Greenwashing.
  • Sinnhaftigkeit und Spass an der Arbeit: Der Job muss Sinn stiften und Spass machen. Diese Faktoren sind entscheidend für die Zufriedenheit und Motivation der Generation Z.

Eine anspruchsvolle Aufgabe

Liebe Führungskräfte und HR-Verantwortliche, die Integration der Generation Z in die Arbeitswelt ist keine einfache Aufgabe. Sie erfordert Flexibilität, Innovationsbereitschaft und ein tiefes Verständnis für die Werte und Erwartungen dieser jungen Generation. Doch wenn es gelingt, die Stärken beider Generationen zu vereinen, kann etwas Großartiges entstehen: Eine Arbeitswelt, die nicht nur produktiv, sondern auch erfüllend und nachhaltig ist.

Wie kann ich unterstützen?

Chef, sei ehrlich: Die Generation Z sitzt am längeren Hebel. Egal wie sehr du dich dagegen wehrst, sie werden immer zahlreicher im Unternehmen und du kannst nichts dagegen tun. Das ist gut so, denn es zwingt dich, dich damit auseinanderzusetzen. Lerne, wenn du als Unternehmen weiterhin am Markt bestehen möchtest.

Veränderungen im Unternehmen sind selten schmerzlos. Kompromisse bedeuten oft, dass das Wirksame möglicherweise weggefiltert wird. Nur erarbeiteter Konsens bringt die notwendigen Erfolge – so sehe ich es. Ich bin kein Berater, sondern ein Veränderer. Für Prokrastinatoren, Zauderer und Kompromisssüchtige arbeiten wir nicht – sondern nur für Firmen, die wirklich bereit sind, Veränderungen umzusetzen. Bist du bereit?